Subscribe Now

Neueste Artikel

Allgemein, Alltag Tipps, Geheime Tipps, Gesundheit, Review

Verhüten ohne Hormone: Das sind die besten Alternativen zur Pille 

Verhüten ohne Hormone: Das sind die besten Alternativen zur Pille

Teilen ist heilung!

Die Pille ist immer noch das beliebteste Verhütungsmittel in Deutschland und viele Frauen (und auch Männer) glauben, dass es zur hormonellen Verhütung mit der Pille kaum Alternativen gibt. Leider ist die Einnahme von Hormonen bei den meisten Frauen mit starken Nebenwirkungen verbunden. Gewichtszunahme, Thrombose, Stimmungsschwankungen oder Libidoverlust sind nur ein paar Beispiele davon. Doch sicheres Verhüten ganz ohne Hormone ist sehr wohl möglich. Wir haben für euch recherchiert und möchten euch in diesem Beitrag die besten hormonfreien Alternativen zur Pille vorstellen.

1. Gefährliche Nebenwirkungen der Pille


Mittlerweile gehört die Pille einfach schon zum „Frau sein“ dazu. Egal ob man einen festen Partner hat oder nicht, man schluckt sie einfach, ohne überhaupt groß darüber nachzudenken. Leider ignorieren viele Frauen die Tatsache, dass man seinem Körper künstliche Hormone zuführt. Klar sorgen manche dieser Hormone dafür, dass unsere Pickel verschwinden und wir weniger mit Unterleibsschmerzen zu kämpfen haben. Dennoch gibt es einige Nebenwirkungen der Pille, die sehr negative und teilweise auch gefährliche Folgen für Körper und Psyche haben können.

Die Pille steigert das Risiko, an Gebärmutterhalskrebs oder Brustkrebs zu erkranken. Auch Thrombosen, Schlaganfälle oder Herzinfarkte sind Nebenwirkungen der Pille, die man oftmals einfach überliest. Vor allem übergewichtige Frauen und Raucherinnen haben ein erhöhtes Risiko, an einer Thrombose oder Lungenembolie zu erkranken, die nicht selten tödlich endet.

Die Einnahme der Pille kann außerdem zu Unfruchtbarkeit und Fehlgeburten führen. Bei Frauen, die bereits seit 10 oder 15 Jahren die Pille nehmen passiert es nicht selten, dass der anschließende Kinderwunsch unerfüllt bleibt.  Auch eine Fehlgeburt wird durch die Pilleneinnahme wahrscheinlicher. Schließlich ist die monatliche Regelblutung, die während der 7-tägigen Pillenpause einsetzt, für den Körper nichts anderes als eine Fehlgeburt. Wer seine Fruchtbarkeit auf natürliche Weise erhöhen möchte, sollte die Schröpfmethode in Betracht ziehen. Hier meinen wir aber das blutige Schröpfen. Es ist wirklich eine hilfreiche Methode um die Gifte der Pille und schmutziges Blut aus dem Körper zu entziehen und hilft dem Körper sich wieder zu regulieren.

2. Alternativen zur Pille: Die besten Verhütungsmittel ohne Hormone

Kupferkette bzw. -Spirale


Die Kupferkette bzw. die Kupferspirale ist eine hormonfreie Verhütungsmethode, die den weibliche Zyklus nicht beeinflusst. Die Kupferkette wird von vielen Frauen bevorzugt, da sie viel kleiner und flexibler als die starre Kupferspirale ist. Von daher ist sie viel komfortabler zu tragen und auch ein Verrutschen ist kaum möglich. Außerdem enthält die Kupferkette weniger Kupfer als die Spirale und ist im Allgemeinen besser verträglich.

Die Kupferkette wird quasi an die Gebärmutter gehängt und kann dort ca. 5 Jahre bleiben. Einerseits wird die Beweglichkeit der Spermien durch die konstante Ausschüttung von Kupfer gehemmt. Andererseits wird sie von unserem Körper als Fremdkörper wahrgenommen, weshalb eine Einnistung einer Eizelle in die Gebärmutter verhindert wird. Der Pearl-Index liegt bei der Kupferkette zwischen 0,9 bis 3. Damit ist sie fast so sicher wie Pille, bei der dieser zwischen 0,3 und 0,9 liegt.

Diaphragma

Diaphragma als hormonfreie Alternative zur Pille
Das Diaphragma als hormonfreie Alternative zur Pille

Das Diaphragma besteht in der Regel Silikon und wird vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide der Frau eingeführt. Der Muttermund wird dadurch verschlossen und Spermien können nicht in die Gebärmutter eindringen. Um eine Schwangerschaft auszuschließen, sollte man das Diaphragma nach dem Geschlechtsverkehr erst nach mindestens 8 Stunden entfernen.

Um die empfängnisverhütende Wirkung des Diaphragmas zu garantieren, ist auch die richtige Größe von entscheidender Bedeutung. Die Einheitsgröße ist nicht für alle Frauen geeignet und muss vom Gynäkologen individuell angepasst werden. Auch das korrekte  Einführen des Diaphragmas erfordert Übung. Nur wenn es richtig sitzt, kann es eine Schwangerschaft verhindern.

Da das Diaphragma einen Pearl-Index von 10 bis 15 hat und somit nicht zuverlässig vor einer Schwangerschaft schützt, sollte man es nur in Kombination mit Spermiziden verwenden. Die Inhaltsstoffe der Creme töten Spermien ab, bevor sie sich in die Gebärmutter einnisten können. Durch diese Kombination ergibt sich dann ein Pearl-Index von 2-4.

Kondom


Unter den ganzen Alternativen zur Pille ist das Kondom noch immer sehr beliebt. Der Klassiker unter den Verhütungsmitteln schützt nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft, sondern bietet auch zuverlässigen Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten und Infektionen. Kondome bestehen aus hauchdünnem Latex und werden vor dem Geschlechtsverkehr über den steifen Penis gezogen.

Eine Schwangerschaft kann nicht zustande kommen, da die Spermien gar nicht erst in die Scheide der Frau kommen. Mit einem Pearl-Index von 2 gilt es außerdem als sehr sicher. Doch auch hier ist die richtige Handhabung entscheidend und diese sollte geübt sein.

Natürliche Familienplanung (NFP)

alternative zur Pille: Natürliche Familienplanung
NFP als hormonfreie Alternative zur Pille

Die sogenannte „Natürliche Familienplanung“ (NFP) „besteht darin, dass man seinen natürlichen Zyklus mit verschiedenen Hilfsmitteln genau überwacht und über bestimmte Dinge Buch führt. Die NFP gilt bei richtiger Handhabung sogar als sehr sicher und der Pearl-Index liegt in etwa bei 0,4 Prozent. Die NFP besteht aus verschiedenen Methoden (Basaltemperaturmethode, Zervixschleimmethode), die man am besten miteinander kombiniert:

  • Basaltemperaturmethode: Man misst seine Körpertemperatur direkt nach dem Aufwachen. Da die Basaltemperatur nach dem Eisprung ein wenig steigt, lassen sich so die fruchtbaren Tage bestimmen.
  • Zervixschleimmethode: Bei dieser Methode untersucht man täglich seinen Zervixschleim. Dessen Konsistenz und Farbe verändert sich im Laufe des Zyklus, wodurch sich der Eisprung und die fruchtbaren Tage bestimmen lassen.

Verhütungscomputer sind ein gutes und komfortables Hilfsmittel für diese Methoden, wenn man auf Stift, Kalender und Notizblock verzichten möchte. Er kombiniert alle eingetragenen Informationen und wertet diese automatisch aus.

Lasst uns gerne einen Kommentar dar, um uns eure Erfahrungen mit hormonfreien Verhütungsmitteln mitzuteilen. Welche Alternativen zur Pille habt ihr schon probiert?

 

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *