Subscribe Now

Neueste Artikel

Allgemein, Alltag Tipps, Geheime Tipps, Life Hacks, Lifestyle

Haare am Po entfernen – So wirst du sie schnell und einfach los 

Haare am Po entfernen – So wirst du sie schnell und einfach los

Teilen ist heilung!

Es ist relativ einfach, sich an den Beinen oder unter den Achseln zu enthaaren. Doch bei den Haaren am Allerwertesten ist schon etwas umständlicher. Vor allem Frauen schämen sich häufig, über dieses Thema zu sprechen. Doch dabei ist es doch ganz normal, auch auf und zwischen den Pobacken Haare zu haben. Immerhin sollen uns diese vor Schmutz und Bakterien schützen. Da ein haariger Popo natürlich nicht besonders sexy ist, wollen wir dir heute verraten, wie du Haare am Po entfernen kannst. Mit den folgenden Tricks wirst du sie ganz einfach und schnell los.

1. Haare am Po entfernen durch die Nassrasur


Die meisten Frauen rasieren sich auch am Po am liebsten mit dem klassischen Rasierer. Um Rasierpickel zu vermeiden und die Haut nicht zu verletzten, solltest du dabei ganz besonders vorsichtig sein. Da die Haut in diesem Bereich sehr empfindlich ist, solltest du beim Rasieren  ein paar Dinge beachten.

Die richtigen Rasierklingen


Benutze niemals eine unscharfe oder gar rostige Rasierklinge. Erstens ist das ziemlich unhygienisch. Zweitens kann es so viel leichter zu Schnittwunden oder Rasierbrand kommen. Mit einem stumpfen Rasierer ist es mit einem Rasier-Anlauf auch meistens nicht getan, die feinen Härchen am Po zu entfernen. Das kann nur mit einer scharfen Rasierklinge gelingen, die die sensible Hautpartie nicht noch zusätzlich belastet.

Die richtige Technik

Haare am Po entfernen mit der richtigen Rasiertechnik
In die Haarwuchsrichtung rasieren

Desweiteren solltest du den Rasierer in die Wuchsrichtung der Haare bewegen, um die empfindliche Po-Haut nicht zu allzu sehr zu reizen. Damit die scharfe Rasierklinge nicht zu stark auf der Haut reibt, lohnt es sich, Rasierschaum zu verwenden. Alternativ kannst du auch Duschgel verwenden. Hauptsache der Rasierer steht nicht in direktem Kontakt mit der Haut. Denn auch dadurch können unästhetische Rasierpickel entstehen. Am besten ziehst du beim Rasieren deine Po-Backen mit der Hand etwas auseinander. Auch so können blutige Unfälle ganz einfach vermieden werden.

Fazit


Die Nassrasur ist relativ unkompliziert und gründlich. Selbst die kleinsten Härchen am Po können so gründlich entfernt. Um die Haare am Po mit dem Rasierer zu entfernen, muss man auch wahrlich kein Akrobatik-Künstler sein und körperliche Verrenkungen sind nicht notwendig. Der einzige Nachteil an der Sache: Die Haare werden nicht dauerhaft entfernt und wachsen relativ schnell wieder nach.

2. Haare am Po entfernen mit Waxing und Sugaring

Waxing


Die Haarentfernung mit Wachs (kalt oder warm) hat den Vorteil, dass die Haare wesentlich langsamer nachwachsen als beim Rasieren. Die Haare werden nämlich samt Wurzel aus der Haut entfernt und nicht nur abgeschnitten. Da die Haut in der Po-Region sehr empfindlich ist, ist das Waxing leider alles andere als angenehm. Wer sich für diese Methode entscheidet, sollte wirklich nicht besonders schmerzempfindlich sein.

Das solltest du beim Waxing beachten

Bevor du mit dem Waxing beginnst, solltest du deinen Po-Bereich mit warmem Wasser abduschen oder ein heißes Bad nehmen. Dadurch öffnen sich die Poren der Haut und Rasierpickel oder Entzündungen können vermieden werden. Um deine Haut nicht zu verletzen gehst du am besten in die Hocke und setzt dich vor einen Spiegel. In dieser Position klappt es nämlich am allerbesten und du kannst alles im Auge behalten. Achte außerdem darauf, dass das Wachs, das du verwendest auch tatsächlich für die Intimregion geeignet ist.

Sugaring

Haare am Po entfernen durch Sugaring
Haarentfernung am Po durch Sugaring

Das Sugaring funktioniert quasi genauso wie das Waxing. Der Unterschied besteht darin, dass man zum Enthaaren kein Wachs, sondern eine zähe Zuckermasse verwendet. Im Gegensatz zum Waxing hat man beim Sugaring jedoch den Vorteil, dass man die Masse in die Wuchsrichtung abzieht und nicht dagegen. Somit ist diese Methode weniger schmerzhaft und es kommt seltener zu Hautirritationen. Für empfindliche oder nicht schmerzresistente Personen ist das auf jeden Fall die bessere Alternative.

3. Haare am Po entfernen mit Enthaarungscremes

Haare am Po entfernen mit Enthaarungscreme
Haarentfernung mit Enthaarungscremes

Das ist wohl die schmerzloseste und einfachste Methode, um Haare am Po loszuwerden. Man trägt die Creme auf, lässt sie einwirken und wischt sie dann einfach samt den Haaren ab. Das klingt sehr einfach, doch diese Methode hat einen entscheidenden Nachteil.

Aufgrund der recht aggressiven Inhaltsstoffe der Creme kann es zu Entzündungen oder allergischen Reaktionen kommen. Die Haut im Po-Bereich ist viel empfindlicher als zum Beispiel an den Beinen. Folglich ist diese Methode der Haarentfernung im Intimbereich eher ungeeignet. Wenn du deine Haare am Po trotzdem mit einer Enthaarungscreme entfernen möchtest, solltest du die Hautverträglichkeit vorher testen. Gib ein wenig davon auf den Po und warte ab, ob deine Haut darauf reagiert.

4. Haare am Po entfernen: Tipps und Tricks

  • Nach der Rasur empfiehlt es sich, ein wenig Babypuder auf die entsprechenden Hautstellen zu geben. Das pflegt die Haut und außerdem reiben deine Pobacken danach nicht so stark aneinander. Nachträgliche Schmerzen oder Entzündungen können so vermieden werden.
  • Um Härchen aus der Po-Ritze zu entfernen ist es sehr wichtig, dass du deine Po-Backen weit genug auseinanderspreizt. Doch auch die Enthaarungsposition ist wichtig, um Verletzungen zu vermeiden. Am besten gehst du in die Hocke oder du legst dich auf den Rücken, spreizt die Beine und ziehst sie in Richtung Gesicht.
  • Reize die Haut nicht zusätzlich: Nach der Rasur solltest du keinerlei Cremes auftragen, die die Haut reizen könnten. Auf Saunabesuche oder aufs Schwimmen im Meer solltest du unmittelbar nach der Enthaarung ebenfalls verzichten.

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *