Subscribe Now

Neueste Artikel

Allgemein, Gesundheit

Depressionen: 5 gute Alternativen zu Antidepressiva 

Depressionen: 5 gute Alternativen zu Antidepressiva

Teilen ist heilung!

Jeder von uns ist mal antriebslos, traurig oder niedergeschlagen. Doch wenn diese Gefühle über Monate oder gar Jahre bestehen, kann sich daraus eine Depression entwickeln. Bei einer Depression handelt es sich um eine schwerwiegende psychische Erkrankung, die ärztlich behandelt werden muss. Doch viel zu häufig werden den Betroffenen sofort Antidepressiva verschrieben, die teilweise sogar lebensgefährliche Nebenwirkungen wie zum Beispiel ein erhöhtes Suizidrisiko haben. Selbst bei leichten Depressionen oder depressiven Verstimmungen wird den Patienten immer häufiger zu schweren Psychopharmaka geraten. Dabei gibt es auch viele natürliche Alternativen zu Antidepressiva, die kaum Nebenwirkungen haben und bei leichten bis mittelschweren zum Einsatz kommen sollten. 

Die besten Alternativen zu Antidepressiva

1. Johanniskraut gegen Depressionen

Wirkung

Aufgrund der beiden Inhaltsstoffe Hyperforin und Hypericin hat Johanniskraut hat eine stimmungsaufhellende und antidepressive Wirkung. Studien belegen dass Johanniskraut eine ähnliche Wirkung wie synthetische Antidepressiva hat, da es die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin hemmt. Daher kann es Unruhe, Angst und Depression entgegenwirken und ist unter all den Alternativen zu Antidepressiva eine der besten Optionen.

Hinweis zur Dosierung

Johanniskraut solltest du nur nach Absprache mit deinem Arzt einnehmen, um Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten wie zum Beispiel der Anti-Baby-Pille auszuschließen. Außerdem enthalten die meisten Präparate, die es in der Drogerie oder Apotheke zu kaufen gibt, nicht die erforderliche Wirkstoffkonzentration. Nur dein Arzt kann dir sagen, welche Dosierung für dich die richtige ist.

Nebenwirkungen

Johanniskraut ist in der Regel sehr gut  verträglich und die Nebenwirkungen fallen wesentlich milder aus als bei synthetischen Antidepressiva. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Erregung, Müdigkeit und Sonnenlichtempfindlichkeit.

2. Schüßler-Salze gegen Depressionen

Wirkung

Ebenso stellen die 12 Schüßler-Salze  eine gute Alternative zu Antidepressiva bei leichten bis mittelschweren Depressionen dar. Immer wenn unser Körper Angst, Depression, Stress oder körperliche Krankheiten bekämpft, baut er Mineralstoffe ab. Um das Mineralstoffdepot wieder aufzufüllen, werden Schüßler Salze eingesetzt.

Hinweis zur Dosierung

Auch in diesem Fall kann dir nur ein Experte sagen, welche Kombination und welche Dosis die richtige für dich ist. Eigenexperimente sollten grundsätzlich unterlassen werden.

Nebenwirkungen

Da es sich bei den Schüßler Salzen um natürliche Mineralstoffe handelt, sind Nebenwirkungen nicht bekannt. Patienten, die unter einer Laktose-Intoleranz leiden, sollten vorsichtig sein, da viele der Tabletten Laktose enthalten.

3. Vitamin B12 gegen Depressionen

Wirkung

Mittlerweile wurden zahlreiche Studien veröffentlicht, die belegen, dass Depressionen durch einen Mangel des Nervenvitamins B12 verursacht und verstärkt werden können. Vitamin B12 ist ein wichtiger Baustein des Körpers, der unter anderem für  das Zusammenspiel von Nerven und Gehirn verantwortlich ist. Deshalb können Depressionen durch die Einnahme von Vitamin B12 geheilt werden.

Hinweis zur Dosierung

Auch in diesem Fall sollte der Arzt erst einmal feststellen, ob überhaupt ein Vitamin B12 Mangel vorliegt. Zur anschließenden Therapie sollte ein hochwertiges Präparat verwendet werden, das dir vom Arzt deines Vertrauens empfohlen wurde. Auch die genaue Dosierung sollte individuell an dich angepasst werden. B12 Produkte aus der Drogerie sind in der Regel zu gering dosiert.

Nebenwirkungen

Vitamin B12  kann bedenkenlos eingenommen werden da keinerlei Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamente bekannt sind. Nur bei einer Überdosierung musst du mit allergischen Reaktionen und Durchfall rechnen.

Natürliche Alternativen zu Antidepressiva
Natürliche Alternativen zu Antidepressiva

4. Johanniskraut, Baldrian, Passionsblume gegen Depressionen

Wirkung

Sollte die Wirkung von Johanniskraut alleine zu gering sein, kannst du zusätzlich dazu auch Baldrian und Passionsblume einnehmen. Aufgrund seiner beruhigenden Wirkung wird Baldrian häufig als natürliches Schlafmittel verabreicht. Passionsblumen sind bekannt dafür Angst- und Spannungszustände aufzulösen. Wenn du diese 3 Wirkstoffe miteinander kombinierst, erhältst du ein unschlagbares Heilmittel gegen Depressionen.

Hinweis zur Dosierung

Wie und welche dieser drei Wirkstoffe du am besten miteinander kombinierst und in welchem Mengenverhältnis du diese einnimmst, solltest du deinen Arzt bestimmten lassen. Auch in diesem Fall sind die Produkte aus dem Drogeriemarkt in der Regel nicht ausreichend hoch dosiert, und sind daher ungeeignete Alternativen zu Antidepressiva.

Nebenwirkungen

Wie auch das Johanniskraut vertragen die meisten Menschen auch Baldrian und Passionsblumen sehr gut. Nur gelegentlich treten leichte Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Benommenheit und Sonnenempfindlichkeit auf.

5. Safran gegen Depressionen

Wirkung

In fernöstlichen Kulturkreisen wird Safran schon seit Jahrhunderten zur Beruhigung der Nerven verwendet. Zahlreiche Studien beweisen, dass  Safran tatsächlich eins der besten Alternativen zu Antidepressiva darstellt. Safran hat positive Auswirkungen auf leichte und mittelschwere Depressionen und kann somit synthetische Antidepressiva gut ersetzten. Die Inhaltsstoffe Crocin und Safranal hemmen die Wiederaufnahme von Serotonin, Dopamin und Norepinephrin und steigern so die Verfügbarkeit dieser Stoffe im menschlichen Nervensystem.

Hinweis zur Dosierung

Bezüglich der Dosierung findet man je nach Hersteller unterschiedliche Angaben.  Bei der Einnahme von Safran-Extrakt, sollte man die Mengenangaben des Herstellers befolgen. Die Rücksprache mit einem Arzt ist sinnvoll.

Nebenwirkungen

Über Nebenwirkungen von Safran ist bis dato noch nichts bekannt. Das natürliche Heilmittel ist in der Regel sehr gut verträglich. Wechselwirkungen zu anderen Medikamenten bestehen keine.

 

 

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *